Zurück zur Homepage
Direktverkauf in Wädenswil
Neuigkeiten und Presseberichte
Anlässe von KapWeine
KapWeine Südafrika Lifestyle Club
Büro Schweiz und E-Mail
Jobs bei Kapweine
  Stichwort:
  
  
Graham Beck Wines
Weingebiet:  Robertson    
Gründung:  1983 Grösse:  140 ha
Produktion seit:  1991 Menge:  2 450 Tonnen
Weinmacher:  Pieter Ferreira (1990) mit Pierre de Klerk (2010) seit 1990 Flaschen:  1 680 000 
Degustationszeiten:  Montag - Freitag 9 - 17 Uhr
Samstag 10 - 16 Uhr - Tel. +27 23 626 12 14 / e-mail: market@grahambeckwines.co.za
Link:  www.grahambeck.com
Zu den Weinen von Graham Beck >> | Find the Graham Beck wines here >>
News zu Graham Beck >> Mehr Details >>
Farm
DDer Graham Beck Weinkeller liegt 10 Kilometer westlich von Robertson. Bei Graham Beck werden nur MCC also Schaumweine mit der Méthode champenoise Flaschengärung gekeltert. Das Weingut, welches der Beck Family gehört, erstreckt sich über ein ausgedehntes Tal und wird durch die Flüsse Breede und Finch unterteilt sowie seitlich durch den majestätischen Bergzug der Langeberg Mountains flankiert.

Die beiden sich auf dem Weingut befindenden hochmodernen Weinkeller zeigen eine attraktive und neuartige Interpretation einer avantgardistischen Architektur. Orangefarbene Wände und ein langes, geschwungenes, grünes Dach verschmelzen auf wunderbare Art mit der umliegenden Landschaft.

Winemaker Pieter Ferreira
Winemaker
Der Kellereimeister Pieter Ferreira ist das Herz und die Seele von Graham Beck. Er ist hier von Beginn weg seit 1990 auf Graham Beck für die Schaumweine zuständig. Der bemerkenswert begabte und leidenschaftliche Winzer hat zweifellos eine lebenslange Beziehung mit allen Dingen die sprudeln. Pieter der liebevoll "Mr. Bubbles" genannt wird, isst, trinkt und atmet Bläschen! Er ist seit dem ersten Jahrgang 1991 bei Graham Beck mit dabei und hat massgeblich dazu beigetragen, den Ruf von Graham Beck als einer der weltweit führenden Hersteller von Premium-Schaumweinen zu festigen.

Pieter's Liebesbeziehung zu Schaumweinen begann schon früh in seiner Weinbaukarriere und liess ihn nicht mehr los. Zahlreiche Ernten in der Champagne und in anderen Top-Weinanbaugebieten auf der ganzen Welt haben Pieter viele Gelegenheiten geboten, seine natürliche Affinität in diesem anspruchsvollen Handwerk zu verfeinern. Auch heute strebt «Bubbles» immer noch nach der perfekten Blase!

"Graham Beck und die vielen anderen lokalen Top-Produzenten von Schaumweinen im Méthode Cap Classique Stil (MCC) beweisen, dass Südafrika das Zeug dazu hat, sich in den sprudelnden Märkten zu behaupten. Wir haben einen einzigartigen heimischen Stil entwickelt, während wir dem Wesen, der Technik und der Tradition des feinen Sprudelns treu geblieben sind", sagt Mr. Bubbles. "Ich versuche wirklich, die intrinsischen Fruchtcharakteristiken der Basisweinsorten einzufangen. Es ist immer mein Ziel, Eleganz und Finesse zusammenzubringen.

Weinmacher Pierre de Klerk:
"Bubbly ist eine Berufung, nicht nur ein Beruf" ist das Mantra des talentierten und leidenschaftlichen Winzers Pierre de Klerk. Er stiess 2010 zum Graham Beck Weinmacher Team hinzu. Seine ansteckende Begeisterung und seine Energie haben dem Mix sofort eine frische Dimension verliehen. Die Liebe zum Wein von klein auf und seine familiären Wurzeln in der Branche führten dazu, dass Pierre einen BSc Landwirtschafts Studium (Weinbau und Önologie) an der Universität Stellenbosch absolvierte. Danach sammelte er unschätzbare Erfahrungen in Übersee und in Kap-Kellern.

"Ich liebe jeden einzelnen Schritt bei der Herstellung von Cap Classique von Weltklasse - es ist ein Prozess, der einem das Äußerste an Leidenschaft, Hingabe und Kreativität abverlangt. Es gibt keinen Raum für Fehler, aber endlose Möglichkeiten für Verfeinerung und Innovation", erklärt Pierre.

Weinstilistik
Der erste Graham Beck Schaumwein wurde hier im Jahre 1991 produziert, und der Jungfern-Jahrgangswein des Weinkellers – der Graham Beck Brut – wurde sowohl für die Amtseinführung von Präsident Nelson Mandela im Jahre 1994 als auch zur Barack Obamas Präsidentschaftsernennung 2008 ausgewählt und kredenzt. Heute ist die Palette reichhaltig mit meist trockenen NV (ohne Jahrgang) und mit Jahrgangs Schaumweinen gekeltert aus den Rebsorten Chardonnay und Pinot Noir. Als Verschnitt, also Rosé oder nur aus Chardonnay als Blanc de Blanc. Bis hin zum Top Cuvée Clive, das 60 Monate auf der Hefe liegt.

"Es war Dom Pierre Perignon, der französische Benediktinermönch, der bei der Verkostung seiner neuen Erfindung - dem Champagner - sagte: 'Komm schnell, ich schmecke die Sterne! So wie dies den Beginn der modernen Geschichte des Sektes Méthode Champenoise markierte, so wurde auch unsere Graham-Beck-Reise "in die Sterne geschrieben". Unser allererster Jahrgang wurde buchstäblich unter den Sternen gekeltert, denn das Kellerdach war zu diesem Zeitpunkt noch nicht errichtet", erinnert sich Pieter.

 Übersetzen nach:
 
      über uns  |   lageplan  |   downloads  |   agb